Cordula Meyer-Erben

 

Heilpraktikerin
Systemische Familientherapeutin, Dipl.-Soz.-Pädagogin

Salinweg 16
83071 Stephanskirchen

Tel: 08031- 23 76 68

mail@BewegendeLoesungen.de
www.bewegendeLösungen.de

 

Therapieschwerpunkte:

  • Lebens- und Erziehungsberatung
  • Paar- und Familientherapie
  • Kinder- und Jugendlichentherapie
  • Bewältigung von Stress – Burnout – Mobbing
  • Bewältigung von Krisen – Trauma -Gewalterfahrung
  • Umgang mit chronischem Schmerz

Ziel in meinen Beratungen und Therapien ist es, dass Kund*innen neue Perspektiven gewinnen sowie lernen, bereichernde Beziehungen zu leben sowie persönliches Wachstum zu gestalten.

Systemische Therapeutin, Supervisorin, lehrende Therapeutin und Lehrsupervisorin. Lehrtrainerin beim Münchner Istob-Zentrum für systemische Beratung, Therapie und Supervision.

Methoden aus der systemischen und hypno-systemischen Therapie, Ego-State-Therapie, Embodiment und Achtsamkeit-Ansätzen.

 

Sonntag 28. April 2019 um 13.00 Uhr – Workshop

Neue Autorität in der Erziehung
positive Entwicklungsprozesse durch respektvolle Beziehungskultur

Eltern und Lehrer*innen erleben oft große Unsicherheit in der Ausübung ihrer Rolle und haben manchmal das Gefühl, keine brauchbaren Mittel und Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit destruktivem Verhalten ihrer Kinder und Jugendlichen zu haben.

Das Konzept der „Neuen Autorität“, von Haim Omer entwickelt, stellt einen Paradigmenwechsel in der Erziehung dar. So wird unter anderem Distanz, Kontrolle, Strafe und unmittelbares Handeln ersetzt durch eine gewaltfreie Erziehung und wachsame Sorge, die sich durch persönliche Präsenz, Selbstkontrolle, Transparenz, Beharrlichkeit, Unterstützungssysteme, Versöhnung/Beziehung und Widergut-machung als wichtige Säulen auszeichnet.

Das Ziel dieses Konzeptes ist es Eltern und Lehrer*innen durch eine neue Haltung und Methoden in ihrer Aufgabe zu stärken.

In diesem Workshop zeige ich anhand konkreter Fallbeispiele aus meiner familien-therapeutischen Praxis das Konzept und wie die Stärkung von Eltern und Lehrer*innen gelingen kann.